Harz entfernen: schonende Lackreinigung für Ihr Auto

Harz entfernen vom Autolack: Wer schnell handelt, hat es leichter und schont den Lack. Ist das Harz bereits eingetrocknet, gestaltet sich die Prozedur zwar etwas aufwändiger, lässt sich aber dennoch mit haushaltsüblichen Mitteln bewerkstelligen. Das Harz sollte aber in jedem Fall entfernt werden, denn zum einen macht Ihr Fahrzeug dann optisch mehr her und zum anderen schonen Sie so den Lack. Wir verraten Ihnen, wie die schonende Lackreinigung funktioniert.

Wer des Öfteren unter Bäumen parken muss, der kennt das Problem: Baumharz auf Lack und Scheiben. Dieser „Scheibenkleister“ sieht unschön aus, kann den Lack angreifen und das Blickfeld verschmieren. Wer das Harz mit groben Mitteln wie kräftigem Reiben und Scheuern beseitigen möchte, der riskiert Lackschäden. Dabei gibt es für den Autolack deutlich sanftere Methoden, um Harz zu entfernen.

Frisches Harz schnell entfernen

Ist das Harz ganz frisch, sollte eine Fahrt durch die Autowaschanlage Abhilfe schaffen. Wer nur einige wenige Flecke auf seinem ansonsten sauberen Auto entdeckt, kann dem Harz auch vorsichtig mit Schmierseife und einem weichen Lappen zu Leibe rücken.

Ein verlässliches Mittel, um frisches Harz zu entfernen, ist Türschlossenteiser1: einige Tropfen auf den Fleck auftragen, kurz einwirken lassen und anschließend mit einem feuchten, weichen Tuch abwischen. Wichtig: Spülen Sie den Lack danach mit klarem Wasser ab. Auch Pinselreiniger eignet sich gut, um Harz zu entfernen. Dazu einen Lappen mit dem Mittel tränken, den Fleck damit bedecken, einige Minuten warten und das klebrige Harz lässt sich beseitigen. Auch hier gilt: Nachspülen mit klarem Wasser nicht vergessen!

Schonende Lackreinigung: Bei eingetrocknetem Harz hilft Fett oder Öl

Ist das Harz schon länger auf dem Lack eingetrocknet, stößt eine Autowaschanlage an ihre Grenzen. Auch nach dem Waschgang verbleiben meist noch Flecke auf dem Auto. Da Harz allerdings fettlöslich ist, bieten sich zur Beseitigung Mittel wie Speiseöl, Babyöl, Kriechöl, Margarine, Butter oder Ähnliches an.2

Öl und Fett lösen das Harz nach einer gewissen Einwirkzeit an, so dass es sich leichter beseitigen lässt. Den Schmierfilm auf der behandelten Lackstelle können Sie anschließend mit warmem Wasser und Schmierseife oder Geschirrspülmittel abspülen. Ist Ihr Fahrzeug großflächig verunreinigt, steht nach der Bekämpfung des Harzes allerdings doch eine Fahrt in die Waschstraße an.

Regelmäßige Lackpflege erleichtert die Reinigung

Wer seinem Fahrzeug regelmäßig eine Lackpflege gönnt, hat es bei der Entfernung des Harzes leichter. Ratsam ist es auch, den Autolack gründlich zu polieren, denn auf der Schutzschicht haftet das Harz weniger gut und lässt sich schonender und leichter beseitigen.2

Ein Tipp für alle zwangsweisen Baumparker: Vermeiden Sie es wenn möglich, unter Nadelbäumen zu parken. Diese sondern nämlich deutlich mehr Harz ab als Laubbäume.3

1 Quelle: AutoScout24: www.autoscout24.de
2 Quelle: T-Online: www.t-online.de
3 Quelle: Pkw-Ratgeber: www.pkw.de

(Stand 09/2020, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

2020 war ein ereignisreiches Jahr. Obwohl Corona die Schlagzeilen dominierte, gab es auch viel Erfreuliches zu berichten, wie unser Dacia Jahresrückblick beweist. Wir fassen die schönsten Stories und interessantesten Neuheiten zusammen.

Dacia Sandero: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,7-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 119-102.* Energieeffizienzklasse C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Spring Electric (27,4 kWh Batterie), Elektro, 33 kW: Stromverbrauch kombiniert: 14 kWh/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+. Dacia Spring: Stromverbrauch kombiniert: 14 kWh/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km**; Effizienzklasse A+. Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Duster: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,3-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-110.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Lodgy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,8-5,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 130-130.* Energieeffizienzklasse: C-C. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).  Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Dokker Express: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-110.* D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
* Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO [EG] 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.