Vom Lagern bis zur Pflege: Tipps rund um das Thema Reifen

Jedes Jahr auf`s Neue müssen alle Autofahrer in Deutschland bei Beginn der Sommer und Winterzeit, ihre Reifen wechseln. Doch wie demontiert man diese am besten, lagert sie bei diversen Wetterbedingungen und kontrolliert, ob sie überhaupt noch für den Straßenverkehr geeignet sind? Wir geben Ihnen praktische Tipps, damit Ihre Reifen Sie bei keiner Jahreszeit im Stich lassen.

Alle Jahre wieder beginnt für Autofahrer sowohl im Herbst als auch im Frühjahr die Wechselzeit. Wenn die Temperaturen im Oktober in den einstelligen Bereich fallen, müssen die Sommer- den Winterreifen weichen. Umgekehrt steht mit Beginn des Frühlings Ende März oder Anfang April der Tausch auf Sommerreifen auf dem Programm.

All in One Paket: Mit dem Dacia Boxenstopp

Wohl dem, der seine Reifen beim Dacia Händler einlagert! Denn hier müssen Sie sich im Grunde um nichts kümmern. Wenn die Zeit für den Reifenwechsel naht, vereinbaren Sie ganz einfach einen Termin für einen kurzen Boxenstopp. Die geschulten Experten von Dacia wechseln fachmännisch alle Reifen an Ihrem Fahrzeug und kontrollieren natürlich vorab den einwandfreien Zustand aller Räder – so sind Sie für jede Jahreszeit perfekt gewappnet.

Pflege: Säubern, markieren und Sichtkontrolle auf Beschädigungen

Sie wollen Ihre Reifen selbst lagern? Kein Problem. Dann sollten Sie jedoch einige wichtige Tipps beherzigen. Markieren Sie zunächst auf der inneren Reifenflanke mit wasserfestem Wachsstift die genaue Position jedes einzelnen Rades – also zum Beispiel „HL“ für das hintere linke Rad und „VR“ für das rechte Vorderrad. Der Grund: Wenn Sie die Räder zum nächsten Saisonwechsel wieder aufziehen, muss jedes Rad wieder an seiner ursprünglichen Position montiert werden. Einzige Ausnahme: Sind die Reifen an Vorder- und Hinterachse unterschiedlich stark abgefahren, können Sie diese paarweise von vorne nach hinten tauschen – oder aber umgekehrt.1 Allerdings nur auf der jeweils identischen Fahrzeugseite und nur dann, wenn alle vier Reifen die gleichen Dimensionen aufweisen (keine Mischbereifung).

Nutzen Sie nun die Gelegenheit, um die Räder nach der Demontage gründlich zu säubern. Wenn Sie hierzu einen speziellen Felgenreiniger verwenden, spülen Sie die Rückstände mit viel Wasser ab – ansonsten können eventuell enthaltene Inhaltsstoffe Felgen und Reifen angreifen. Die gründliche Reifenpflege hat gleich zwei Vorteile: Einerseits erfreuen Sie sich in einigen Monaten beim nächsten Wechsel am sauberen Auftritt. Noch viel wichtiger ist jedoch, dass Sie beim Reinigen auch direkt etwaige Beschädigungen an Felgen oder Reifen erkennen. Denn die Zeit für eine Sichtprüfung sollten Sie sich zu Ihrer eigenen Sicherheit auf jeden Fall nehmen. Wenn Sie Risse, Beulen oder sonstige Schäden an Reifen oder Felge feststellen, sollten Sie das Rad nicht mehr verwenden – es könnte ein Sicherheitsrisiko sein. Bringen Sie es stattdessen am besten zu Ihrem Dacia Händler. Er steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und sagt Ihnen auch, ob Sie das Rad austauschen müssen.

Kontrolle: Mindestprofiltiefe und DOT-Kennziffer prüfen

Bevor Sie die Reifen lagern, sollten Sie die Profiltiefe messen. Laut Gesetz genügen 1,6 Millimeter – Experten empfehlen jedoch aus Sicherheitsgründen für Sommerreifen eine Mindestprofiltiefe von drei, bei Winterreifen vier Millimeter. Wichtig ist auch das Alter der Reifen. Haben sie bereits mehr als sechs Jahre auf dem Gürtel, ist es Zeit für neue Pneus.1 Die sogenannte DOT-Nummer auf der Reifenflanke informiert über Produktionswoche und Jahr des jeweiligen Reifens.2 Die Ziffernfolge „0811“ verrät, dass der Reifen in der achten Woche 2011 hergestellt wurde.

Reifen lagern: kühl, dunkel und trocken sollte es sein

Alles sauber und unbeschädigt? Prima, dann können Sie die Reifen nun lagern. Hierzu empfiehlt es sich, den Reifenfülldruck um 0,5 bar zu erhöhen. Das erledigen Sie natürlich am besten bevor Sie die Reifen demontieren an der Tankstelle. Kompletträder – also Reifen mit Felgen – lagern Sie am besten übereinander gestapelt, Reifen ohne Felgen hingegen stehend.1 Tipp: Legen Sie zum Schutz Pappe zwischen die einzelnen Räder. Eine praktische Lösung, um Reifen zu lagern ist ein Felgenbaum. Oder Sie entscheiden Sie für eine spezielle Wandhalterung.

1 Quelle: Alufelgen und Reifen lagern: www.autobild.de. 2 Quelle: Reifenalter: www.adac.de.

(Stand 10/2020, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Eine Kfz-Versicherung ist hierzulande für jedes zugelassene Fahrzeug Pflicht. Aber worin unterscheiden sich Haftpflicht, Teil- und Vollkasko? Wer zahlt z.B. bei Marderschäden und wie können Autobesitzer Geld sparen? Wir verraten es Ihnen.

Dacia Spring Electric (27,4 kWh Batterie), Elektro, 33 kW: Stromverbrauch kombiniert: 14 kWh/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+. Dacia Spring: Stromverbrauch kombiniert: 14 kWh/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km**; Effizienzklasse A+. Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Sandero: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,7-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 119-102.* Energieeffizienzklasse C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Duster: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,3-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-110.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Lodgy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,8-5,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 130-130.* Energieeffizienzklasse: C-C. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).  Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Dokker Express: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-110.* D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
* Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO [EG] 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.