Hinterlässt Eindruck: So funktioniert ein Turbolader

Dacia Sandero: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,2 – 3,5; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 117 – 90.*

Fahrspaß geht bei Dacia nicht ins Geld – dafür sorgen moderne Downsizing-Motoren, die mit geringem Verbrauch bei gleichzeitig hoher Leistungsausbeute begeistern. Ein wichtiger Schlüssel für diese hohe Effizienz ist die ausgeklügelte Turbotechnologie. Diese stammt von der Renault Gruppe, die seit Jahrzehnten ihre Formel-1-Erfahrung in die Entwicklung der Serienmotoren einfließen lässt. Wir erklären Ihnen, wie der Motor unter Druck gesetzt wird.

Der Motor ist das Herzstück eines Fahrzeugs. Er bezieht seine Kraft aus der Verbrennung von Luft und Treibstoff in den Zylindern. Lange Zeit galt die Faustregel: Je mehr Zylinder und je größer ihr Hubraum, desto höher die Leistung, da mehr Kraftstoff und Luft verbrannt werden können.

Downsizing-Motoren mit Turbotechnik

sind sparsam und leistungsstark

Doch das war gestern. Heute leben wir im Zeitalter des Downsizings. Moderne Motoren verbrauchen wenig und sparen dank ihrer kompakten Bauform Gewicht ein. Zugleich begeistern sie mit einer enormen Leistungsausbeute. Diese Kombination aus beeindruckender Sparsamkeit und faszinierender Power lässt sich mit großvolumigen Saugmotoren nicht erzielen. Die Lösung liefert der Turbolader.

Herkömmliche Saugmotoren ziehen die für den Verbrennungsvorgang benötigte Luft in die Brennräume ein, da ein Unterdruck durch den sich nach unten bewegenden Kolben entsteht. Die Saugkraft dieser Motoren ist allerdings physikalisch begrenzt. Im Gegensatz dazu verdichtet ein Turbolader die einströmende Luft und presst Sie mit einem höheren Druck in den Brennraum. So erzeugt das gleiche Luft-Kraftstoff-Gemisch bei der Verbrennung mehr Power.

Doch wie funktioniert ein Turbolader? Dessen korrekte Bezeichnung lautet übrigens Abgasturbolader. Denn ein Teil der Abgase wird über ein raffiniertes Rohrsystem in den Turbolader geleitet und treibt dort eine Turbine an. Auf derselben Welle wie diese Turbine sitzt eine zweite, die auf der Einlassseite frische Luft anzieht. Durch ihre Rotation wird die angesaugte Frischluft verdichtet und anschließend in den Brennraum „gedrückt“. Durch den höheren Sauerstoffanteil verbrennt der Kraftstoff im Zylinder effizienter – die Grundlage für eine hohe Leistungsausbeute aus kleinem Hubraum.

Dacia Sandero TCe 90 Start & Stop

verbraucht im Schnitt nur 4,9 Liter

Bestes Beispiel für diese vorbildliche Effizienz ist der hochmoderne Benziner mit Turboaufladung TCe 90 Start & Stop. Er generiert aus nur 0,9 Liter Hubraum eine Leistung von 66 kW (90 PS) – das schafften früher nur doppelt so große (und durstigere) Saugmotoren. Ein weiterer Clou: Wegen der kompakten Bauweise und des geringen Durchmessers spricht der Turbolader nahezu verzögerungsfrei an. 90 Prozent des maximalen Drehmoments von 140 Nm können bereits ab 1.650/min abgerufen werden. Damit bringt der Dreizylinder-Turbo enormen Fahrspaß – gleichzeitig ist er äußerst wirtschaftlich und umweltfreundlich. Im frisch überarbeiteten Dacia Sandero verbraucht das kleine Kraftwerk durchschnittlich nur 4,9 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von gerade mal 109 g/km entspricht. Damit nicht genug: Als Flüssiggas (LPG)-Variante TCe 90 LPG Start & Stop ist der Sandero noch sparsamer unterwegs. So ausgestattet emittiert er lediglich 98 Gramm CO2 pro Kilometer. Die Preise für das beliebte Kompaktmodell mit besonders kostengünstigem Antrieb starten bei 9.790 Euro.

So profitieren Dacia Kunden von innovativen Turbotriebwerken, die Fahrspaß, Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit gekonnt auf einen Nenner bringen. Das Know-how für diese effizienten Energiebündel stammt von der Renault Gruppe, die seit Jahrzehnten Technologie und Erfahrung aus dem Motorsport in die Serienfertigung einfließen lässt. So feierten die Powerpakete der Marke in den vergangenen 40 Jahren zahlreiche prestigeträchtige Siege im Rallye-Sport, bei Langstreckenrennen wie den 24 Stunden von Le Mans und natürlich in der Formel 1, in der Renault Ende der 1970er Jahre als erster Hersteller auf Turbomotoren setzte und die Königsklasse damit revolutionierte. Seitdem hat Renault die Turbotechnologie auch für Serienmodelle konsequent weiterentwickelt. Bei Dacia gibt es diese Hightech-Triebwerke zum kleinen Preis.

Welche Stärken Ihres Dacia Modells schätzen Sie mehr? Den enormen Fahrspaß oder den geringen Verbrauch?

Dacia Sandero TCe 90 Start & Stop: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 5,8; außerorts: 4,3; kombiniert: 4,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 109. Dacia Sandero TCe 90 LPG Start & Stop: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 7,6; außerorts: 5,4; kombiniert: 6,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 98.*

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Werte dienen allein Vergleichszwecken und beziehen sich weder auf ein einzelnes konkretes Fahrzeug noch sind sie Bestandteil des Angebots. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

(Stand 01/2017, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Eine Kfz-Versicherung ist hierzulande für jedes zugelassene Fahrzeug Pflicht. Aber worin unterscheiden sich Haftpflicht, Teil- und Vollkasko? Wer zahlt z.B. bei Marderschäden und wie können Autobesitzer Geld sparen? Wir verraten es Ihnen.

Dacia Spring Electric (27,4 kWh Batterie), Elektro, 33 kW: Stromverbrauch kombiniert: 14 kWh/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+. Dacia Spring: Stromverbrauch kombiniert: 14 kWh/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km**; Effizienzklasse A+. Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Sandero: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,7-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 119-102.* Energieeffizienzklasse C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Duster: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,3-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-110.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Lodgy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,8-5,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 130-130.* Energieeffizienzklasse: C-C. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).  Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Dokker Express: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-110.* D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
* Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO [EG] 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.