Sicher telefonieren während der Fahrt – so geht’s

Telefonieren im Auto: Alle Lösungen auf einen Blick

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Youtube Channel entdecken Newsletter abonnieren
Freisprecheinrichtung & Co: So telefonieren Sie sicher
Freisprecheinrichtung & Co: So telefonieren Sie sicher

Handy in der einen Hand, die andere am Lenkrad: Das ist gefährlich und kann schnell teuer werden. Laut Paragraph 23 der Straßenverkehrsordnung darf ein Mobiltelefon im Auto nur dann genutzt werden, wenn es dafür nicht aufgenommen und gehalten werden muss. Wer das ignoriert und erwischt wird, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: Telefonieren im Auto ohne Freisprecheinrichtung kann künftig bis zu 200 Euro kosten. Hinzu kommen im schlimmsten Fall zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot.1

Das kann besonders bitter sein. Denn seit dem 1. Mai 2014 gilt in Deutschland das sogenannte Fahreignungsregister2. Damit hielt für die „Flensburger Verkehrssünderkartei“ auch ein neues Punktesystem Einzug. Der Führerschein wird jetzt bereits bei acht Punkten eingezogen.3 Viel wichtiger aber: Schon ein kurzer Moment der Ablenkung, in dem der Fahrer aufs Handy blickt, kann zu einem folgenschweren Unfall führen.

Mitte September 2017 billigte der Bundesrat eine Verordnung der Bundesregierung, die nochmals verschärfte Strafen für Handyverstöße am Steuer vorsieht. Demnach müssen Handysünder künftig 100 Euro statt wie bislang 60 Euro Strafe zahlen. Hinzu kommt wie bislang ein Punkt. Wer durch die Nutzung des Handy am Steuer einen Unfall mit Sachbeschädigung verursacht, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen. Darüber hinaus weitet der Gesetzgeber das Verbot auch auf andere mobile Endgeräte wie zum Beispiel Tablets und Laptops aus.2

Trotzdem müssen Autofahrer nicht aufs Telefonieren während der Fahrt verzichten: Eine Vielzahl von Freisprecheinrichtungen macht es möglich. Ob günstig oder teuer, voreingebaut oder nachgerüstet, fest installiert oder „to go“ – die Bandbreite an Möglichkeiten ist riesig. Ihr Dacia Partner informiert Sie gern über das vielfältige Angebot.

Simpel und günstig: Handyhalterung und

Lautsprecherfunktion des Smartphones

Freisprecheinrichtung & Co: So telefonieren Sie sicher

Freisprecheinrichtung & Co: So telefonieren Sie sicher

Die wahrscheinlich unkomplizierteste Möglichkeit, um mit dem Handy sicher im Auto zu telefonieren, ist die Handyhalterung. Die passende Variante für das eigene Smartphone ist schnell gefunden und oft schon sehr günstig zu haben. Das Anbringen an Armaturenbrett oder Frontscheibe gelingt leicht und fix – dabei ist darauf zu achten, dass das Sichtfeld nicht eingeschränkt wird. Mittels der Lautsprecherfunktion des Handys ist Freisprechen jetzt möglich, ohne das Telefon am Ohr zu halten. Diese Möglichkeit eignet sich aber nur für Menschen, die selten bei der Fahrt Anrufe tätigen. Denn oftmals ist die Lautstärke des Handys bei höheren Geschwindigkeiten nicht optimal. Außerdem muss beispielsweise zum Abheben eines eingehenden Anrufes nach wie vor die Hand zum Handy gehen.

Handy plus Headset: Einfache,

kabellose Verbindung via Bluetooth®

Die meisten Mobiltelefone verfügen heutzutage über Bluetooth®. Bei dieser Technik werden Daten über kurze Strecken per Funk übertragen. So lässt sich das Handy zum Beispiel mit einem ebenfalls Bluetooth®-fähigen Headset verbinden. Der praktische Vorteil dieser Freisprecheinrichtung: kein lästiges Kabelgewirr im Auto. Das Gadget wird wie ein Ohrhörer getragen, ein eingehender Anruf kann dann über einen Knopfdruck direkt am Headset angenommen werden. So behält der Fahrer den Blick auf der Straße.

Freisprecheinrichtung zum Nachrüsten

Wer nicht ab Werk über eine eingebaute Freisprecheinrichtung verfügt, kann zwischen zahlreichen mobilen Modellen wählen. Der Dacia Zubehörkatalog bietet hierzu mehrere ebenso praktische wie preisgünstige Lösungen, wie zum Beispiel die portable Freisprecheinrichtung Minikit Neo oder die mobile Freisprecheinrichtung Supertooth Crystal. Der Clou: Die modernen handlichen Akkugeräte lassen sich ganz einfach im Auto platzieren – der Einbau in der Fachwerkstatt ist nicht mehr nötig. Manche Varianten werden ganz einfach an die Sonnenblende geklemmt, andere an den Lüftungsdüsen angebracht. Im Vergleich zu Headsets bieten diese Geräte häufig längere Akkukapazitäten. Die Verbindung mit dem Handy klappt ebenfalls kabellos via Bluetooth®. Cleveres Plus: Die mobile Freisprecheinrichtung lässt sich schnell und einfach wieder abnehmen. So kommen Langfinger gar nicht erst in Versuchung.

Darüber hinaus bieten die deutschen Dacia Händler zwei besonders komfortable Bury-Freisprecheinrichtungen zum Nachrüsten an. Beide Bluetooth®-Systeme verfügen über ein praktisches Display, auf dem zum Beispiel der Name des Anrufers und weitere Informationen angezeigt werden. Ebenfalls an Bord ist eine integrierte Akkuladefunktion für das Smartphone. Darüber hinaus brillieren sie mit nützlichen Features, hoher Sprachqualität und einfacher Bedienbarkeit. Die Bury CC 9058 ermöglicht dank Multipoint-Funktion das gleichzeitige Koppeln von zwei Mobilgeräten. Dank Voice Tags müssen Sie zum Anrufen die Hände nicht vom Steuer nehmen, sondern können den gewünschten Kontakt bequem per Sprachwahl auswählen. Zu den weiteren Vorzügen zählen die automatische Radiostummschaltung, das Audio-Stereo-Streaming (A2DP) sowie der Digital Signalprozessor. Letzterer filtert Echos und Fahrgeräusche heraus – das sorgt für bestmögliche Sprachqualität. Die Freisprecheinrichtung Bury CC 9068 bietet ebenfalls zahlreiche nützliche Funktionen wie etwa DialogPlus-Sprachsteuerung, Multipoint-Funktion und eine Pegelanpassung des Mikrofons sowie des Lautsprechers. Dank Text-to-speech liest das System eingehende Nachrichten vor. Ein Highlight für Musikliebhaber ist die integrierte 30 Watt-Digitalendstufe.

Bequem und sicher: Multimediasystem

Media-Nav Evolution inklusive Freisprecheinrichtung

Freisprecheinrichtungen, die serienmäßig oder als zusätzliche Ausstattungsoption beim Autokauf schon fest im Fahrzeug installiert sind, überzeugen mit besonders guter Sprachqualität und Leistungsfähigkeit. Denn bei ihnen wird das Telefongespräch über das Audiosystem des Autos wiedergegeben. Der Klang ist entsprechend klar und deutlich. Auch hier vernetzen sich Auto und Handy automatisch via Bluetooth®.

Media-Nav Evolution

Am komfortabelsten sind Freisprechlösungen, die ins Multimediasystem des Fahrzeugs integriert sind. Die Dacia Modelle verfügen je nach Ausstattung über die praktischen Systeme Dacia Plug & Radio oder Media-Nav Evolution. Bei beiden Varianten ist eine Freisprecheinrichtung integriert, ebenso Bluetooth® und ein Bedienungssatellit am Lenkrad. Media-Nav Evolution verfügt zusätzlich über einen 7-Zoll-Touchscreen. Weiteres Plus: Das System synchronisiert sich mit Ihrem Telefonbuch. So wählen Sie den gewünschten Kontakt ganz einfach über den Touchscreen oder die Bedienelemente am Lenkrad an. Besitzer eines iPhone (4S oder neuer) können via Bluetooth® die Siri-Spracherkennung in ihrem Fahrzeug nutzen, um bequem und sicher nach Informationen oder Inhalten auf ihrem Telefon zu suchen.

Headset, portable Freisprecheinrichtung oder fest integriertes System: Wie telefonieren Sie während der Fahrt?

Dacia Sandero, Logan MCV, Duster, Neuer Duster, Lodgy, Dokker und Dokker Express: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,8 – 3,5; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 158 – 90 (vorläufige Werte).
*  Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Werte dienen allein Vergleichszwecken und beziehen sich weder auf ein einzelnes konkretes Fahrzeug noch sind sie Bestandteil des Angebots. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

1 Quelle: Härtere Strafen – das kommt auf Verkehrssünder zu: 22.09.2017, www.spiegel.de.
2 Quelle: Punktesystem KBA; www.kba.de.
3 Quelle: Bei acht Punkten ist der Führerschein weg: 17.05.2013, www.handelsblatt.com.

(Stand 10/2017, Irrtümer vorbehalten)

Bußgeld Freisprecheinrichtung Handy telefonieren


0 Kommentare Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Youtube Channel entdecken Newsletter abonnieren

Was Sie auch interessieren könnte.

Jetzt einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren