Abenteuer pur: Im Duster durch die Mongolei

Dacia Duster: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,8 – 4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 155 – 115.*

Sie ist 58 Jahre jung, Bretonin und in ihrem Job als Informatikerin eher den unspektakulären Büroalltag als große Abenteuer in der wilden Natur gewohnt. Aber manchmal muss Caroline Urso einfach ausbrechen. Dann treibt es sie hinaus in die weite Welt. Gerade erst kehrte die Globetrotterin von einer knapp 40.000 Kilometer langen Reise zurück, die sie und ihren Dacia Duster bis in die Mongolei führte. Mit dem Preisbrecher im SUV-Revier erklomm sie 4.600 Meter hohe Berggipfel, meisterte schroffe Schotterpfade und erlebte spektakuläre Naturschauspiele.

Caroline Urso ist eine passionierte Weltenbummlerin. Von Madagaskar über Kambodscha bis hin zu den Vereinigten Arabischen Emiraten – die Bretonin hat schon vieles gesehen und erlebt. Für ihr neuestes Abenteuer machte sich Caroline gemeinsam mit ihren Freunden auf den Weg von Frankreich, genauer der Bretagne, nach Asien. „Wie auf jeder meiner Reisen wollte ich in fremde Kulturen eintauchen, Menschen kennenlernen und dem Alltag entfliehen“, beschreibt die 58-Jährige.1 Neu war neben dem Reiseziel auch ihr automobiler Begleiter: Bislang hatte sie für ihre Trips auf einen 20 Jahre alten Nissan Patrol GR Y60 gesetzt. Doch der hatte sich inzwischen die automobile Rente redlich verdient. Auf der Suche nach einem neuen, zuverlässigen Partner stieß die mit reichlich Offroad-Erfahrung gesegnete Madame Urso auf den Dacia Duster. „Der Duster stand schnell als ideales Fahrzeug fest. Mein Bruder fährt dieses Modell und er hat immer so viel davon geschwärmt. Natürlich spielte bei der Entscheidung auch der sehr attraktive Preis eine wichtige Rolle, denn der Dacia ist deutlich günstiger als andere Modelle in diesem Segment“, erklärt die taffe Lady.2

Mit dem gebrauchten Duster durch die Mongolei

Gesagt, getan. Caroline erstand einen Duster 4×4 mit 70.000 Kilometern auf dem Tacho. Ja, ganz recht: Das große Abenteuer über 38.000 Kilometer bewältigte sie mit einem gebrauchten Duster. Denn dank seiner vorbildlichen Zuverlässigkeit ist auf den robusten SUV auch im reiferen Autoalter Verlass – selbst dann, wenn die Reise über Stock und Stein führt. Vor der Abfahrt spendierte die Französin ihrem neuen Gefährten noch einige spezielle Accessoires. Denn schließlich stand dem Duster eine besondere und extrem lange Härteprüfung bevor. Unter anderem wurden das Fahrwerk höhergelegt, ein besonders robuster Unterfahrschutz sowie ein für Wasserdurchfahrten geeigneter „Ansaugschnorchel“ montiert. Beim Einsatz abseits befestigter Pisten profitierte der Allradler zudem von größeren Offroad-Reifen. Und last but not least installierte Caroline Urso im groß dimensionierten Kofferraum eine Schlafgelegenheit.3

Während ihrer fünfmonatigen Reise, die sie bis in die Mongolei führte, erlebte die Bretonin unzählige unvergessliche Momente. „Die Mongolei ist einzigartig, die Landschaft schlichtweg atemberaubend“, schwärmt sie nach ihrer Rückkehr.4 Und ihr Dacia Duster erwies sich als zuverlässiger, treuer und robuster Begleiter. „Ich bin noch immer völlig verblüfft, dass wir auf unserem 38.000 Kilometer langen Trip kein einziges Teil austauschen mussten“, staunt Caroline. „Denn schließlich fuhren wir häufig über extrem schlechte Straßen und hatten mit widrigsten Witterungsbedingungen zu kämpfen. Die Mongolei ist berühmt-berüchtigt für ihre Pisten, auf denen sich ständig Schlaglöcher und große Felsbrocken abwechseln. Der Duster hat sogar 4.600 Meter hohe Gipfel überquert, ganz souverän. Dabei meldete sich nur einmal kurz der Partikelfilter, weil aufgrund der Höhenluft ganz einfach zu wenig Sauerstoff in der Atmosphäre verfügbar war.“5

38.000 Kilometer durch Asien: Dacia Duster meistert ultimative Härteprüfung

Stellt sich natürlich die Frage, ob man dem Duster ansieht, was er in den vergangenen fünf Monaten erlebt und wie er die Strapazen gemeistert hat. „Das Auto hat die Reise schadlos überstanden und steht tadellos da“, lobt Caroline. „Die Materialien hinterlassen nach wie vor einen sehr guten Eindruck. Nach dem Kontrollcheck ließ mein Mechaniker das Auto von der Hebebühne und scherzte: ,Alles super, er ist bereit für die nächste große Fahrt!‘“6

Und die plant Caroline tatsächlich – natürlich mit ihrem Dacia Duster. „Das Auto war einfach perfekt – noch dazu habe ich hervorragend darin geschlafen. Ehrlich gesagt finde ich, dass der Duster einen super Job gemacht hat. In zwei Jahren will ich nach Südamerika fahren und hoffe sehr, dass er mich wieder begleiten wird.“

Was war Ihr schönstes Abenteuer mit dem Duster?

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

1 Quelle: group.renault.com.
2 Quelle: group.renault.com.
3 Quelle: group.renault.com.
4 Quelle: group.renault.com.
5 Quelle: group.renault.com.
6 Quelle: group.renault.com.

(Stand 08/2016, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

2020 war ein ereignisreiches Jahr. Obwohl Corona die Schlagzeilen dominierte, gab es auch viel Erfreuliches zu berichten, wie unser Dacia Jahresrückblick beweist. Wir fassen die schönsten Stories und interessantesten Neuheiten zusammen.

Dacia Sandero: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,7-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 119-102.* Energieeffizienzklasse C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Spring Electric (27,4 kWh Batterie), Elektro, 33 kW: Stromverbrauch kombiniert: 14 kWh/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+. Dacia Spring: Stromverbrauch kombiniert: 14 kWh/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km**; Effizienzklasse A+. Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Duster: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,3-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-110.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Lodgy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,8-5,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 130-130.* Energieeffizienzklasse: C-C. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).  Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Dokker Express: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-110.* D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
* Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO [EG] 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.