Die schönsten Sternschnuppen-Nächte erleben

Alles andere als schnuppe: die besten Nächte für Sternengucker

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Youtube Channel entdecken Newsletter abonnieren
Sternenregen: Wunschträume unter freiem Himmel
Sternenregen: Wunschträume unter freiem Himmel

Oft sind es die kleinen Augenblicke im Leben, die als große Momente unvergesslich bleiben. Etwa, wenn wir unter dem weiten, von Sternen übersäten Nachthimmel liegen und über uns löst sich aus der Unzahl der leuchtenden Punkte eine Sternschnuppe. Mystisch und magisch empfinden die meisten Menschen diesen Moment. Sie möchten so etwas Romantisches gern erleben? Dann warten Sie nicht auf den Zufall, sondern unternehmen Sie einfach einen abendlichen Sommertrip in Ihrem Dacia während der sommerlichen Sternschnuppen-Nächte.

Für die einen ist es ein mystischer Silberschweif am Firmament, für die anderen kleine Metall- oder Gesteinskörner aus dem interplanetaren Raum , die in der Erdatmosphäre verglühen. Doch ganz gleich, ob sie romantisch oder rein naturwissenschaftlich betrachtet werden: Sternschnuppen lassen keinen kalt. Sie sind flüchtige Erscheinungen, die uns dennoch tief berühren. Scheinbar aus dem Nichts tauchen sie auf, strahlen hell und verglühen schon nach einem kurzen Augenblick wieder. Und falls sie ein Geheimnis bewahren, so löst es sich mit ihnen im schwarzen Nachthimmel auf.

Lassen Sie sich von diesen kurzen Momenten doch mal zu einem ganzen Abend im Zeichen der Sternschnuppen inspirieren. Gerade in den warmen Monaten von Mitte Mai bis Ende September sind die Meteoritenströme besonders schön zu sehen. Und Mitte August erwartet uns mit dem jährlichen Perseidenregen ein allabendliches lautloses Feuerwerk am Firmament.

Was liegt näher, als Sitzkissen, Picknickdecke, kühle Getränke und ein paar liebe Menschen in den Dacia einzuladen und das himmlische Schauspiel an einem schönen Ort gemeinsam zu verfolgen? Nutzen Sie einfach den nächsten lauen Sommerabend, fahren Sie ins Grüne, lehnen Sie sich zurück und versenken Sie Ihren Blick im Universum. Ziemlich sicher werden Sie bald eine Sternschnuppe sehen. Und dann dürfen Sie sich der Überlieferung nach etwas wünschen. Damit der Wunsch in Erfüllung geht, hilft es angeblich, wenn Sie als einziger diese Sternschnuppe entdeckt haben. Und natürlich dürfen Sie niemandem von dem Wunsch erzählen …

Die besten Sternschnuppen-Nächte

kommen Mitte August

Dem Glück, eine Sternschnuppe zu sehen, können Sie ziemlich einfach nachhelfen. Denn in einigen Sommernächten „regnet“ es besonders viel Sterne. Bei den Schnuppen handelt es sich um Staubteilchen aus der Schweifspur eines Kometen . Und da die Erde auf ihrer Umlaufbahn immer wieder den gleichen Kometenspuren begegnet, treten viele Meteorschwärme immer zu ähnlichen Terminen auf.

2018 ist der Zeitraum zwischen dem 17. Juli und dem 24. August ein ganz heißer Tipp , denn dann tritt der Meteroritenschauer der Perseiden in unsere Erdatmosphäre ein. Besonders heftig geht es in der Nacht vom 12. auf den 13. August  zu. Perfektes Extra: Der Mond befindet sich die ganze Nacht unterhalb des Horizonts, bei gutem Wetter herrschen also optimale Lichtbedingungen. Grundsätzlich ist es sinnvoller, bei Neumond oder anderen besonders dunklen Nächten aufzubrechen, denn je dunkler das Firmament, umso höher die Zahl der sichtbaren Sternschnuppen. Doch selbst wenn so ein nächtlicher Ausflug mal ohne Sichtung enden sollte – ein tolles Erlebnis ist das Picknick nach Sonnenuntergang allemal.

Gleich mehrere Sternschnuppen-Highlights

in den Herbstmonaten

Auch in weniger warmen Monaten findet die kosmische Lightshow regelmäßig statt, wie eine Übersicht zeigt. Gleich zum Start des Jahres in den ersten Januar-Nächten regnen die sogenannten Quadrantiden über Deutschland vom Himmel. Die Lyriden in der zweiten Aprilhälfte sind ein eher schacher Meteoritenstrom, der nur bei guten Licht- und Wetterverhältnissen ordentlich leuchtet. Der berühmte Halleysche Komet ist Urheber der Aquariden, die im April und Mai sowohl auf der Nord- als auch Südhalbkugel zu sehen sind. Im Oktober bewegt sich die Erde durch den Schwarm der Draconiden – 2018 ist die Nacht auf den 8. Oktober der beste Zeitpunkt, sie zu bestaunen. Um den 21./22. Oktober 2018 fallen dann die Orioniden vom Himmel. Im November – Schwerpunkt 17. und 18. des Monats – geben uns die Sternschnuppen der Leoniden neue Wunschmöglichkeiten. Der Dezember ist dann ein für besonders guter Monat zum Schnuppen-Schnuppern: In der ersten Monatshälfte, besonders um den 14., rasen die Geminiden übers Firmament. Die Ursiden kommen in der zweiten Dezemberhälfte und erreichen ihren Höhepunkt um den 22./23. Dezember.

Wir wünschen Ihnen jedenfalls unvergessliche Nächte unterm Sternenhimmel mit Ihrem Dacia und anderer netter Begleitung.

Wo möchten Sie am liebsten eine Sternschnuppen-Nacht beobachten?

1 Quelle Sternschnuppe: www.astro.com.
2 Quelle Sternschnuppen im Mai: www.br.de.
3 Quelle Sternschnuppen Kalender: www.kleiner-kalender.de.
4 Quelle Perseiden Meteorschauer 2018: www.timeanddate.de.
Bildquelle Header: Urheber: allexxandarx.

(Stand 06/2018, Irrtümer vorbehalten)

Erlebnis Freizeit Natur Picknick


0 Kommentare Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Youtube Channel entdecken Newsletter abonnieren

Was Sie auch interessieren könnte.

Jetzt einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren