Autofahren bei Gewitter: Vorsicht bei Blitz und Donner

Potzblitz: Das sollten Autofahrer bei Gewitter beachten

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Youtube Channel entdecken Newsletter abonnieren
Autofahren bei Gewitter: Nützliche Tipps
Autofahren bei Gewitter: Nützliche Tipps

In den Sommermonaten genießen die meisten Menschen strahlenden Sonnenschein und wohlig warme Temperaturen. Gerade während der heißesten Zeit des Jahres entladen sich jedoch häufig heftige Gewitter mit Blitz, Donner und Starkregen. Wir geben hilfreiche Tipps, wie sich Autofahrer richtig verhalten, wenn die Naturgewalten ihre Muskeln spielen lassen.

Nach Tagen oder gar Wochen voller Dürre sind ausgiebige Regenschauer für Bäume, Wälder und Wiesen ein Segen. Für Autofahrer bergen Gewitter jedoch mitunter große Risiken – Blitze blenden die Sicht und auf der nassen Fahrbahn droht nun erhöhte Aquaplaning-Gefahr. Hinzu kommt: Wenn es blitzt und donnert, erschrecken viele Menschen, das Unfallrisiko im Straßenverkehr steigt.

Grundsätzlich bietet das Auto während eines Gewitters sehr guten Schutz – nicht nur vor Wind und Regen, sondern auch vor eventuellen Blitzschlägen. Hintergrund: Das Fahrzeug dient als sogenannter Faradayscher Käfig. Selbst im höchst unwahrscheinlichen Fall, dass ein Blitz direkt in das Auto einschlägt, sind die Insassen sehr sicher, denn die Energie wird über die Karosserie in den Boden abgeleitet. Das gilt übrigens auch für Cabrios – aber natürlich nur bei geschlossenem Verdeck.1 Den Kontakt mit Metallteilen im Innenraum sollten Sie dabei jedoch vermeiden.2

Gut durch’s Gewitter: Tipps für Autofahrer

Sobald ein Unwetter aufzieht, sollten Autofahrer einige Ratschläge beherzigen. Wichtigste Maßnahme: Passen Sie Ihre Fahrweise den Witterungsbedingungen an. Auf plötzlich auftretende Sturmböen sollten Sie ebenso gefasst sein wie auf Blitz und lauten Donner. Reduzieren Sie vorsichtig das Tempo, schalten Sie das Abblendlicht ein und vergrößern Sie den Abstand zum Vordermann.

Hinzu gesellt sich oft heftiger Starkregen, der meist sehr unmittelbar einsetzt und selbst bei höchster Scheibenwischergeschwindigkeit die Sicht raubt. Jetzt gilt auch erhöhte Vorsicht vor Aquaplaning.

Vorsicht auch in Städten: Oft ist die örtliche Kanalisation bei Starkregen von den Wassermassen überfordert. Rasch bilden sich riesige Pfützen. Viele Autofahrer unterschätzen, wie tief diese mitunter sind. Versuchen Sie nicht, die Wasserlachen zu durchfahren – die Elektronik Ihres Autos kann beschädigt werden, im schlimmsten Fall schwimmt sogar das komplette Fahrzeug auf. Vorsicht auch vor Tiefgaragen: Diese können sich bei heftigem Regen sehr schnell in eine Todesfalle verwandeln.
Die sicherste Variante ist immer noch: anhalten. Bringen Sie das Auto auf einem Parkplatz oder an einer anderen sicheren Stelle zum Stehen und warten Sie, bis sich die Lage beruhigt hat.

1 Quelle Richtiges Verhalten bei Blitz: www.adac.de.
2 Quelle Autofahren bei Gewitter: www.auto-motor-und-sport.de.
Bildquelle Header, Urheber: TeamDaf.

(Stand 8/2018, Irrtümer vorbehalten)

 

Blitz Gewitter Ratgeber


0 Kommentare Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Youtube Channel entdecken Newsletter abonnieren

Was Sie auch interessieren könnte.

Jetzt einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren