Marderbisse: Diese Tipps helfen gegen die kleinen Räuber

Marderbisse am Auto sind nicht nur ärgerlich und meist mit hohen Reparaturkosten verbunden. Sie können auch die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs beeinträchtigen oder sorgen schlichtweg für Stillstand. Nämlich dann, wenn das kleine Raubtier zum Beispiel das Zündkabel angeknabbert hat. Neben Kabeln zählen vor allem auch Kunststoff- und Gummiteile zu den häufigsten Opfern von Marderbissen. Wir stellen einige Maßnahmen zur Marderabwehr vor und verraten, wie wirksam sie wirklich sind.

Aber warum sind Marder eigentlich solche Autofans? Der Hauptgrund für die zumeist nächtlichen Besuche sind Revierkämpfe: Wittert ein männliches Tier in einem geparkten Fahrzeug den Geruch eines Konkurrenten, der es sich dort zuvor schon einmal gemütlich gemacht hatte, schreitet es zur Tat, um sein Territorium zu verteidigen. Daher sind von Marderbissen vor allem jene Fahrzeuge betroffen, die häufig an zwei verschiedenen Orten unter freiem Himmel parken.1

Das halbstarke Säugetier verteilt seinen Duft im Motorraum, um seine Besitzansprüche zu untermauern. Das alleine wäre noch kein großes Problem. Doch leider beißen Marder hierbei auch fast alles an, was ihnen unter die kleinen, aber messerscharfen Zähne kommt. Laut ADAC sind Zündkabel und Stromleitungen dabei ebenso wenig vor Marderbissen sicher wie Schläuche für Kühl- und Scheibenwischwasser, Faltenbälge und Isoliermatten.2  

Tipps zur Marderabwehr: Was hilft gegen die Beißattacken?

Doch wie lassen sich Marderbisse verhindern? Der beste Schutz ist und bleibt eine abgeschlossene Garage. Aber auch für Autobesitzer, die ihr Fahrzeug im Freien abstellen müssen, gibt es einige nützliche Tipps zur Marderabwehr.

Eine einfache, kostengünstige und ziemlich wirksame Lösung sind spezielle Ummantelungen für Kabel und Schläuche. Dieser sogenannte Kabelschutz – den Sie bei Ihrem Dacia Händler nachrüsten lassen können – ist aus widerstandsfähigem Hartkunststoff gefertigt und hält Marderbissen stand. Allerdings können damit nicht alle potentiellen Angriffsziele im Fahrzeug geschützt werden.1

Viele Autofahrer schwören zur Abwehr von Marderbissen auf Ultraschallgeräte. Die für das menschliche Ohr nicht hörbaren Töne verursachen im Mardergehör ein ziemliches Chaos und sollen die Tiere so von einer Visite abschrecken. Wichtig ist jedoch die richtige Platzierung. Daher empfiehlt es sich, die Montage einem Fachmann zu überlassen. Außerdem sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Ultraschallsender mit wechselnden Frequenzen arbeitet.1

Der einfachste Weg, um Marderbisse zu verhindern, ist es, dem kleinen Tier den Zugang zum Motorraum zu versperren. Hierzu hat Ihr Dacia Händler spezielle Bürsten und Gitter im Programm . Richtig angebracht, versperren sie dem ungebetenen Gast den Zugang.

Die viel zitierten Hausmittel gegen Marderbisse – wie zum Beispiel das Platzieren von WC-Steinen, Mottenkugeln, Katzen- oder Hundehaaren oder Duftsäckchen – ist jedoch umstritten.

Marderbisse frühzeitig erkennen: Regelmäßige Kontrolle ist wichtig

Wichtig: Marder sind das ganze Jahr über aktiv. Daher sollten Sie Ihr Fahrzeug und insbesondere den Motorraum regelmäßig auf Spuren der ungebetenen Gäste kontrollieren. Hierzu zählen zum Beispiel die typischen länglichen Pfotenabdrücke auf der Karosserie. Aber auch Nahrungsreste und Exkremente im Motorraum sind klare Anzeichen dafür, dass sich hier ein Marder breit gemacht hat. Und natürlich sollten Sie vor allem Kabel und Schläuche genau unter die Lupe nehmen. Sind hier Spuren von Marderbissen erkennbar, muss ein Fachmann ran, um etwaige Folgeschäden zu verhindern. Vereinbaren Sie am besten direkt einen Termin in Ihrer Werkstatt.

1 Quelle: https://www.acv.de/
2 Quelle: https://www.ndr.de

(Stand 5/2020, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Unsere Sommer-Ausflugstipps bieten für jeden ein passendes Ziel. Erkunden Sie die Europäische Keltenroute, erleben Sie die atemberaubende Schönheit der Deutschen Alpenstraße, gehen Sie auf Spurensuche auf der Klassikerstraße und vieles mehr.

Wer sich vor dem Tanken über die aktuellen Spritpreise informiert, kann sich so manche Überraschung und viel Geld sparen. Wir stellen sechs Tank-Apps vor, die Ihnen dabei helfen, die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe zu finden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Dacia Sandero: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-3,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 116-94.* Energieeffizienzklasse C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Logan MCV: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-3,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 116-94.* Energieeffizienzklasse C-A+. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Duster: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,8-4,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 140-108.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Lodgy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,6-4,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 148-109.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Dokker: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 6,0-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-113.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Dokker Express: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-110.* D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
* Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO [EG] 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen