„Top Gear“: Hommage an den Duster

Dacia Duster: kombiniert (l/100 km): 8,7-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 158-110. Energieeffizienzklasse: E-A.* Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Die fahrerischen Herausforderungen von Rumäniens spektakulären Gebirgsstraßen Transalpina und Transfăgărăşan sind legendär. Klar, dass sich der Dacia Duster hier unweit seiner rumänischen Heimat zuhause fühlt. Der von Supersportwagen verwöhnte Top Gear-Tester Tom Ford erprobte und genoss das Handling des SUV, während Fotograf Dennis Noten spektakuläre Landschaftsbilder schoss. Der ausführliche Reisebericht durch die Karpaten ist in englischer Sprache erschienen und macht Lust auf beides – den Duster und seine Heimat.

Von Bukarest rund 300 Kilometer Richtung Nordwesten beginnt die Transalpina-Hochstraße bei Novaci, um sich von dort aus rund 200 Kilometer weit nach Norden bis nach Sebeș zu winden. Sie ist Rumäniens höchstgelegene Straße1 – und äußerst anspruchsvoll. „Nach dem Urdele Pass folgen ernstzunehmende Haarnadelkurven, ein Seiltanz über einen Gebirgskamm und Geschlängel in dunklere Waldregionen“, schreibt der Top Gear-Redakteur und fühlt sich an die Nordschleife des Nürburgrings erinnert, allerdings ohne Leitplanken. „Man müsste mit dem Klammerbeutel gepudert sein, um das nicht zu genießen, und der Duster macht richtig Spaß“, lobt der Journalist.2

Im Dacia Duster auf den Spuren von Dracula

Die Schlankheit des Duster macht sich positiv bemerkbar, hier und da lässt der Autor die Reifen heulen, bleibt in Schwung. Zudem gefällt das „überraschend angenehme manuelle Sechsganggetriebe“. Der Top Gear-Tester sticht durch märchenhafte Landschaften mit aus dem Nebel ragenden Gipfeln, die für ihn wirken, „als würden sie auf einem See aus Baumwolle schwimmen“. Er würdigt atemraubende Ausblicke, wie sie schon Bram Stoker beim Verfassen seines Dracula-Romans inspiriert haben mögen, als schön und gespenstisch zugleich, nennt sie ein monumentales Fest für die Sinne. Typisch Top Gear bewegt er den Duster dabei bisweilen am Limit und nennt das „eine tief befriedigende Hingabe, ohne jemals in einen gefährlichen Bereich vorzustoßen.“ Der Duster sei „das perfekte Auto für diese Gegend.“ Allradantrieb und Geländetauglichkeit sind dafür handfeste Argumente, der Verweis auf die Heimatverbundenheit und Unternehmensgeschichte ein schöner Exkurs.

Drift mit dem Duster – purer Fahrspaß

Beim Ritt durch die pittoreske Szenerie der Karpaten findet der Tester heraus: „Der Duster der zweiten Generation ist komplett neu, hat nichts gemein mit dem Vorgänger, und ist trotz aller Verbesserungen preiswert.“ Umgerechnet in Cappuccinos sei der Wagen sogar schon ab einer Tasse pro Tag zu haben, kalkuliert er beim Passieren mittelalterlicher Dörfer, die „auf eine bizarre Art malerisch und aus der Zeit gefallen scheinen.“

Vorbei an Miniaturausgaben norwegischer Fjorde und begleitet von allen Wettersituationen – Sonnenschein bis Wolkenbruch, Nebel und Wind – bleibt „der Duster tapfer, robust und treu und erlaubt die Entdeckung von Bergregionen, die im Sportwagen kaum zu erklimmen wären.“ In der Morgendämmerung wendet sich Top Gear-Redakteur Tom Ford der nächsten Herausforderung zu: der Transfăgărăşan – die Transfogarascher Hochstraße führt 117 Kilometer durch die Transsilvanischen Alpen, bietet Steigungen bis zu 8,6 Prozent3 und gilt als eine der schönsten Hochgebirgsstraßen der Welt. „Ein elektrisierender Mix aus harten Kehren, grazilen Schlaufen, Tunneln und Traversen.“ Beherzt wirft der Tester den Duster in Kurven und unter massivem Gebrauch der Handbremse um dieselben. Kontrollierter Nervenkitzel – noch dazu günstig zu mieten am Bukarester Flughafen. Fazit: „Ein Supersportwagenbringt immer leichte Panik mit sich, der Duster hingegen liefert pure Freude an der Fahrmaschine.“

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

1 Quelle Rumänien – dem Himmel ganz nah: www.siebenbuerger.de.
2 Quelle Lost boys Dacia Duster Romania: www.topgear.com.
3 Quelle Panorama – Traumstraße Transfagarasan: www.welt.de.

(Stand 02/2019, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Die Zeitung Märkischer Markt hat den Dacia Lodgy Stepway im Test unter die Lupe genommen. Dabei glänzt der Familienvan mit hoher Alltagstauglichkeit, Robustheit und Zuverlässigkeit. Und auch der Preis überzeugt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Dacia Sandero: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,3-3,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 120-96.* Energieeffizienzklasse C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Logan MCV: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,3-3,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 120-96.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Duster: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,4-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 145-110.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Lodgy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9-4,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 134-109.* Energieeffizenzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Dokker: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 6,0-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-113.* Energieeffizenzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Dokker Express: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-110.*
* Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO [EG] 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen