Abblendlicht, Nebelscheinwerfer & Co.: Tipps für Top-Durchblick

Abblendlicht oder Fahrlicht, Nebelscheinwerfer, Fernlicht, etc. Die Beleuchtungsanlage in modernen Autos bietet eine Vielzahl verschiedener Lichtquellen, die Autofahrern bei jedem Wetter zu bestmöglicher Sicht verhelfen. Doch wann darf und wann muss welches Licht benutzt werden? Wir geben praktische Tipps, mit denen Sie den Durchblick behalten.

Hand aufs Herz: Kennen Sie auf Anhieb alle Leuchten und Lampen, die in Ihrem Auto für erhellende Momente sorgen? Natürlich gehören Standlicht, Fernlicht, Abblendlicht, Bremslicht und Blinker zum Einmaleins eines jeden Autofahrers. Darüber hinaus sorgen an modernen Fahrzeugen wie den Dacia Modellen aber auch zahlreiche weitere Autolampen für Lichtblicke und erfüllen im Straßenverkehr wichtige Funktionen. Hierzu zählen zum Beispiel Parklicht, Nebelscheinwerfer, Nebelschlussleuchte, die Kennzeichenbeleuchtung sowie je nach Modell und Ausstattung Tagfahrlicht und Kurvenlicht. Doch welche Lichtregeln gelten für Autofahrer in Deutschland und wie hoch fallen die Bußgelder für etwaige Verstöße aus?

Abblendlicht ist nicht nur bei Dunkelheit Pflicht

Die wichtigste Lichtregel ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit: Bei Dunkelheit müssen Autofahrer das Abblendlicht einschalten. Laut §17 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) ist die Verwendung des sogenannten Fahrlichts aber auch dann Pflicht, wenn die Dämmerung eingesetzt hat „oder wenn die Sichtverhältnisse es sonst erfordern“.1 Beispiele hierfür sind Schnee, Regen oder Nebel. Wichtig zu wissen: Das Standlicht oder das Tagfahrlicht alleine genügen dann nicht!2 Wer bei schummrigen Verhältnissen ohne Abblendlicht unterwegs ist, muss mit einem Bußgeld von bis zu 60 Euro und einem Punkt in der Flensburger „Verkehrssünderkartei“ rechnen.2 Heißer Tipp: In vielen europäischen Nachbarländern gilt auch tagsüber Lichtpflicht – unabhängig von den Witterungsbedingungen.

Das Fernlicht sorgt bei Dunkelheit für Weitsicht. Allerdings müssen Sie es abblenden, sobald andere Verkehrsteilnehmer vor Ihnen fahren oder Ihnen entgegenkommen, um diese nicht zu blenden. Ansonsten kann ein Bußgeld von bis zu 25 Euro fällig werden.2 Die StVZO legt zudem fest: „Auf Straßen mit durchgehender, ausreichender Beleuchtung darf auch nicht mit Fernlicht gefahren werden.“1 Bei Verstößen ist ein Bußgeld in Höhe von zehn Euro fällig – kommt es zu einer Sachbeschädigung, erhöht sich der Betrag auf 35 Euro.3

Im Hinblick auf die Verwendung der Nebelscheinwerfer sowie der Nebelschlussleuchte herrscht bei vielen Autofahrern Nachholbedarf. Dabei hat der Gesetzgeber deren Verwendung klar geregelt: Die Nebelschlussleuchte darf erst aktiviert werden, wenn die Sichtweite weniger als 50 Meter beträgt. Als Orientierung dienen hierbei die Leitpfosten am Straßenrand – diese sind stets im Abstand von 50 Metern zueinander aufgestellt.4 Bei so einer Suppe dürfen Sie maximal mit Tempo 50 unterwegs sein. Verstöße ahndet die Staatsmacht mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 35 Euro.3 Die Verwendung der Nebelscheinwerfer erlaubt die StVZO auch dann, wenn die Sicht z.B. aufgrund von starkem Regen eingeschränkt ist. Auch hier werden bei missbräuchlicher Verwendung 35 Euro fällig.3

Abblendlicht & Co: Beleuchtung regelmäßig säubern und prüfen

Doch das beste Licht nützt nichts, wenn es nicht funktioniert. Jeder Autofahrer ist daher dazu verpflichtet, alle relevanten Leuchten an seinem Fahrzeug regelmäßig zu überprüfen. Gut zu wissen: Ihr Dacia Händler bietet regelmäßig einen kostenlosen Licht-Check an. Und natürlich sollten Sie stets darauf achten, dass die Beleuchtungsanlage Ihres Autos nicht verschmutzt ist. Denn der Dreck schränkt nicht nur die Sicht ein, sondern kostet im Zweifel auch Geld – wer erwischt wird, muss mindestens 20 Euro Bußgeld zahlen.2

1 Quelle: Stvo – Beleuchtung: www.stvo.de.
2 Quelle: BZ-Berlin: Wann Licht einschalten: www.bz-berlin.de.
3 Quelle: Bußgeldkatalog – Beleuchtung, Warnzeichen: www.bussgeldkatalog.org.
4 Quelle: Bußgeldkatalog – Nebelschlussleuchte: www.bussgeldkatalog.org.

(Stand 12/2019, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Die Neuerungen für Autofahrer 2020 schaffen mehr Sicherheit und ermöglichen es, rücksichtsloses Verhalten härter zu bestrafen. Wir fassen die wichtigsten Änderungen für Sie zusammen – so können Sie mit Ihrem Dacia im neuen Jahr gut informiert durchstarten.

Wenn der erste Schnee fällt, zieht es Naturfreunde und Wintersportler nach draußen. Mit dem passenden Zubehör für Ihren Dacia sind Sie für alle Trips bestens vorbereitet – vom Dachkoffer über Kofferraumschutz bis hin zu Schneesocken.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Dacia Sandero: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-3,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 116-94.* Energieeffizienzklasse C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Logan MCV: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-3,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 116-94.* Energieeffizienzklasse C-A+. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Duster: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,7-4,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 156-108.* Energieeffizienzklasse: E-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Lodgy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9-4,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 134-109.* Energieeffizenzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Dokker: Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert: 6,0-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-113.* Energieeffizenzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Dacia Dokker Express: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138-110.*
* Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO [EG] 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen