Autofarben: Dacia Fahrer mögen’s bunt

Um die Stimmung zu trüben, genügt bisweilen ein Blick auf das deutsche Straßenbild. Das liegt nicht nur an Baustellen, Staus oder Schlaglöchern, sondern auch am dargebotenen Farbenspektrum: Grau in Grau schlängelt sich Auto an Auto auf dem Weg von A nach B durch die Städte – unterbrochen lediglich von kleinen, nicht minder monotonen Klecksen in Schwarz und Weiß. Wie so oft stechen Dacia Fahrer auch hier positiv aus der Menge heraus. Statt langweiligem Allerlei setzen sie gerne auf farbenfrohe Abwechslung und damit auch optisch ein Zeichen für mehr Freude im Alltag. Der Beleg: Im ersten Quartal 2017 ist Dacia bei den Neuzulassungen die Marke mit dem höchsten Anteil an bunten Lacken. Zu diesem Ergebnis kommt die Fachzeitschrift Automobilwoche, die die Neuzulassungsstatistik des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) für diesen Zeitraum im Hinblick auf die Farbverteilung analysierte.1

Das Resultat: Dacia führt das Ranking der bunten Farben klar an. Demnach erstrahlten 47,2 Prozent der Neuwagen des rumänischen Herstellers in einem bunten Farbton. Zum Vergleich: „Drei Viertel aller deutschen Neuzulassungen waren im ersten Quartal in den Nichtfarben Weiß, Schwarz, Grau oder Silber lackiert (…). Alleine die Farben Grau/Silber, die das KBA nicht getrennt ausweist, kommen mit 28,8 Prozent auf einen größeren Anteil als bunten [sic!] Autos zusammen. Dahinter folgen Schwarz und Weiß.“

Damit heben sich die Besitzer von Sandero, Logan MCV, Duster & Co. auch optisch von der grauen Masse ab. „Doch nicht alle Marken sind gleich monoton“, konstatiert die Automobilwoche. Der Anteil bunter Lacke ist bei Dacia „vier mal so groß (…) wie bei Lexus oder Land Rover.“ Vor allem eine Farbe ist bei den Käufern der ebenso preisgünstigen wie vielseitigen Modelle sehr beliebt: „Bei Dacia wird der hohe Anteil bunter Fahrzeuge von blauen Autos getrieben“, stellt Automobilwoche fest. Die rumänische Marke hat demnach unter allen Herstellern den höchsten Anteil an blauen (31,2 Prozent) und braunen (10, 9 Prozent) Lacken.

Jetzt wird’s bunt: Sandero in Ocker-Orange ist der Renner

Wir haben uns die Bestellungen der Dacia Kunden noch genauer angesehen – und zwar für alle Baureihen und über den Zeitraum von einem Jahr.2 Beim Dacia Sandero rangieren Adria-Blau (14 Prozent),  Marine-Blau und Kosmos-Blau (je 10 Prozent) sowie Flammen-Rot (9 Prozent) weit oben auf der Beliebtheitsskala. Zum echten Renner entwickelt sich der Sandero auch in der neuen Lackierung Ocker-Orange. Der knackige Kleinwagen stand auf dem diesjährigen Dacia Picknick in dieser Farbkombination im Rampenlicht und weckte bei den zahlreichen Zuschauern enormes Interesse. Auch bei den Neuwagenbestellungen erfreut sich die Lackierung seit ihrer Markteinführung im April 2017 rasch wachsender Beliebtheit. Allein im Juni orderten bereits sieben Prozent der Kunden ihren Sandero in knalligem Ocker-Orange.

Beim Dacia Logan MCV greifen Kunden ebenfalls gerne zu Marine-Blau (16 Prozent), Kosmos-Blau (11 Prozent) und Flammen-Rot (sechs Prozent). Beim Lodgy ist der Anteil von Adria-Blau (15 Prozent), Marine-Blau (14 Prozent) und Kosmos-Blau (9 Prozent) ebenfalls hoch. Den Duster ordern farbverliebte Käufer gerne in Kosmos-Blau (14 Prozent), Marine-Blau macht hier acht Prozent der Bestellungen aus. In Turmalin-Braun wurden im genannten Zeitraum sechs Prozent der Neufahrzeuge bestellt. Bei der Konfiguration ihres neuen Dacia Dokker machten 17 Prozent der Käufer ihr Kreuzchen bei Marine-Blau, 14 Prozent entschieden sich für Adria-Blau und neun Prozent für Kosmos-Blau. Auch Turmalin-Braun ist mit fünf Prozent begehrt. Last but not least: Beim Dacia Dokker Express dominiert naturgemäß die Farbe Weiß. Kein Wunder, schließlich wird Deutschlands günstigstes Nutzfahrzeug vor allem von Gewerbetreibenden im harten Arbeitsalltag eingesetzt. Helles Weiß bietet dabei den idealen Hintergrund, um den Schriftzug des eigenen Unternehmens perfekt zur Geltung zu bringen. Auf Rang zwei der Farben-Beliebtheitsskala folgt übrigens auch hier Marine-Blau mit einem Anteil von 15 Prozent.

Übrigens: Es muss nicht immer bunt sein. Wer eher gediegene Farbtöne favorisiert, findet bei Dacia natürlich ebenfalls eine reichhaltige Auswahl attraktiver Lackierungen – von Platin-Grau, Kometen-Grau, Island-Grau und Perlmutt-Schwarz bis hin zu Arktis-Weiß.

Sie wollen sich selbst ein Bild von der Farbenvielfalt à la Dacia machen? Hier geht es zu Ihrem Dacia Händler.

Welche Modell-Farbkombination ist Ihr persönlicher Favorit?

Dacia Sandero, Logan MCV, Duster, Lodgy, Dokker und Dokker Express: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,2 – 3,5; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 155 – 90.
Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Werte dienen allein Vergleichszwecken und beziehen sich weder auf ein einzelnes konkretes Fahrzeug noch sind sie Bestandteil des Angebots. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

1 Quelle: www.automobilwoche.de.
2 Zeitraum: 1.6.2016 bis 1.6.2017.

(Stand 08/2017, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Ganz gleich, ob aufgrund einer Krankheit oder als Folge eines Unfalls: Eine Behinderung kann jeden treffen. Dacia bietet gemeinsam mit namhaften und spezialisierten Partnerfirmen maßgeschneiderte Umbaulösungen – so bleiben Behinderte mobil.

Sie begeisterte bereits Starmoderator Jeremy Clarkson: die Transfagarasan in Rumänien zählt bei Autofans zu den absoluten Traumrouten. Und mit der Transalpina hat das Heimatland von Dacia eine weitere wunderschöne Alpin-Route zu bieten.

Dacia Sandero, Logan MCV, Duster, Lodgy, Dokker und Dokker Express: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 9,4-3,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 169-96.
Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO [EG] 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen